Vereinschronik

Vereinschronik des Schützenverein Simmozheim e. V.

Der Schützenverein Simmozheim wurde am 23. November 1963 im Gasthaus Sonne gegründet. Zum 1. Vorsitzenden (Oberschützenmeister) wurde Walter Linkenheil gewählt. Er hatte das Amt bis 1967 inne. Zunächst wurde im Sonne-Saal auf 10 Meter Luftgewehr geschossen, doch schon im Jahre 1966 wurde mit dem Bau eines eigenen Vereinsheimes mit Schießanlage begonnen. Somit konnte der Schießbetrieb mit 8 LG-Bahnen (10 m), 4 KK-Bahnen (50 m) und 5 Sportpistolen-Bahnen (25 m) aufgenommen werden.

Von 1962 bis 1972 war Fritz Gerlach 1. Vorsitzende des Vereins und von 1973 bis 1989 stand Sebastian Häbe dem Verein vor, dann folgte Horst Hoffmann von 1990 bis 1992. Seit 1993 ist Karl-Heinz Maurer 1. Vorsitzender.

Das Gelände des Schützenhauses wurde 1995 zum Naturschutzgebiet erklärt und so war der Verein gezwungen auf einen anderen Standort auszuweichen, was sich im nachhinein als Glücksfall erwies.

Im Mai 1995 wurde mit dem Bau des neuen Schützenhauses begonnen und dieses im Oktober 1996 eingeweiht. Es umfasst ein Vereinslokal mit 90 Sitzplätzen bekannt unter dem Namen „Pulverfässle“, das verpachtet ist. Die LG-Halle wurde zunächst mit 14 elektrischen Zuganlagen ausgestattet, die 2009 durch 12 neue vollelektronische Meyton-Anlagen ersetzt wurden. Die LG-Halle kann der Verein auch für Festlichkeiten nutzen.

Unterirdisch befinden sich 5 Sportpistolen-Bahnen (25m) mit vollautomatischem fahrbarem Scheibenzug sowie 5 vollelektronische KK-Bahnen (50m) mit Monitor. Jede Anlage kann bei Bedarf erweitert werden und jede verfügt über ein Auswerte- und Umkleidezimmer. Die Baukosten von 1,2 Millionen DM konnte der Verein durch den Verkauf des alten Schützenhauses und maßvolles Haushalten, durch Zuschüsse vom WLSB, Eigenleistung und Unterstützung der Simmozheimer Unternehmen aufbringen, somit ist der Verein auch heute noch schuldenfrei.

Auch im sportlichen Bereich hat sich der Verein kontinuirlich weiterentwickelt. Der Verein nimmt mit vielen Mannschaften in unterschiedlichen Disziplinen und Klassen teil. Der Beweis für professionelles Arbeiten ist der bereits zweimalige Aufstieg der 1. LG-Mannschaft in die 2. Bundesliga.

Der Verein bildet immer wieder talentierte Jugenschützen aus und legt sehr viel Wert auf eine gute Jugendarbeit. Ein Beweis hierfür sind unter anderem diese sportlichen Erfolge:

  • André Kolb – mehrmaliger Deutscher Meister im Jugendbereich in der Disziplin Luftgewehr
  • 3. Platz der Juniorenmannschaft (Luftgewehr) bei den Deutschen Meisterschaften
    Schützen: Timo Dörflinger, Frank Köstel und Ralf Kappler
  • Marcel Dörflinger wird Vize-Deutscher Meister in der Disziplin Luftgewehr
  • 3. Platz der KK-Standardmannschaft bei der Deutschen Meisterschaft
    Florian Maurer, Katja Böttinger und Nicole Käser

Neben diesen Erfolgen hat der Verein etliche mehrfache Kreis-, Bezirks- und Landesmeister in den Gewehr- und Pistolendisziplinen in seinen Reihen. Bei den Rundenwettkämpfen konnten sich die Simmozheimer Mannschften ebenfalls mehrere Meisterschaften im Gewehr- und Pistolenbereich von der Kreisliga bis hin zur Württembergliga sichern.

Durch das gute Arbeiten und die optimalen Voraussetzungen für den Schießsport wurde der Verein im Oktober 2010  zum Talentzentrum für Pistolenschützen des Württembergischen Schützenverbandes ernannt. Ein weiterer Beweis für die stetige und erfolgreiche Weiterentwicklung des Schützenverein Simmozheim.